Amazon Echo Sub im Überblick

Was ist der Amazon Echo Sub? Wann sollte man ihn kaufen? Für wen lohnt er sich? In diesem Artikel sehen wir uns den Echo Subwoofer genauer an.
Die Echo-Lautsprecher von Amazon repräsentieren das nächste große Ganze im Bereich Heim-Audio: Lautsprecher, mit denen du Musik nur mit Sprachbefehlen wiedergeben kannst. Auch wenn die Echo Lautsprecher gut klingen, mangelt es vielen an Tiefbass. Um mehr Bass in die Wohnung zu bringen, hat Amazon kürzlich den Echo Sub vorgestellt, einen Subwoofer, der speziell für die Lautsprecher der zweiten Generation Echo und Echo Plus entwickelt wurde und der die Klangpalette um viel tiefere Bässe erweitert.
 amazon echo sub kaufen
Bild. Amazon Echo Sub Detail (Quelle = amazon.de)

Ist der Echo Sub 129,99€ wert? Unser Überblick

Der Echo Sub kann allein nichts, denn er muss an ein anderes Audiogerät angeschlossen werden, einen Alexa-Lautsprecher.

Amazon Echo Sub Merkmale

Der Echo Sub ist ziemlich klein für einen Subwoofer. Das rund geformte Kunststoffgehäuse misst rund 20 cm Höhe und genauso viel im Durchmesser. Durch das Gewicht von rund 3 Kilo fühlt er sich jedoch recht stabil an. Die geringe Größe wird zum Teil durch die geschlossene Bauweise des Gehäuses ermöglicht: „Subwoofer mit“ Port benötigen typischerweise größere Gehäuse. Der Kompromiss ist, dass „geschlossene Subwoofer“ im Allgemeinen nicht so laut spielen können wie vergleichbare Modelle mit Port bei niedrigeren Frequenzen, was hier aber kein Problem ist.

Amazon Echo Sub funktioniert nur mit anderen Echos

Im Echo Sub hat Amazon einen rund 15 Zentimeter großen Tieftöner und einen 100 Watt Verstärker eingebaut, um den Bass zu steigern.

Der Sub lässt sich ausschließlich über die Alexa-App in ein Soundsystem integrieren. Die Möglichkeit ihn über einen Klinkeneingang an eine Stereoanlage zu anzuschließen entfällt. Damit ist der Echo Sub nur für Echo-Nutzer geeignet. 

Die Kopplung funktioniert ganz normal über die App, wobei Echo Sub ein weiteres sichtbares Gerät ist. Bei der Wiedergabe werden die tiefen Bassfrequenzen nicht an den Amazon Echo geleitet, sondern  an den Echo Sub gesandt. Das wiederum geht nur mit Echo- oder Echo Plus-Lautsprechern der zweiten Generation, ältere Echo-Geräte unterstützt Amazon Echo Sub nicht. Auch mit dem Echo Dot der dritten Generation funktioniert der Echo Sub, wobei die Mitten und Höhen weiter vom Echo Dot kommen.

amazon echo sub testApropos tiefe Frequenzen, die Bassverlängerung des Echo Sub ist so ausgelegt, dass sie bis zu 30Hz (-6 dB) reicht. Das ist ziemlich gut für die Rise. Der Bass wird unterstützt, indem der Sub nach unten zum Boden den Ton sendet; der Schall entsteht durch Schlitze in der Basis. Der Boden dient als Grenze, die die tiefen Frequenzen verstärkt. Um den Bass noch weiter zu verstärken, könntest du den Subwoofer in der Nähe einer Wand oder Ecke platzieren.

Beim Einstellen kann man mit einem systemweiten, dreibändigen EQ Höhen, Mitten und Bässe um bis zu 6 dB verstärken oder reduzieren. Um den EQ einzustellen, kannst du Sprachbefehle  wie

  • „Alexa, setze den Bass auf sechs“ oder
  • „Alexa, setze den Höhenbereich auf minus drei“ sagen.

Der Echo Sub empfängt die Signale über das WLAN (802.11a/b/g/n bei 2,4- oder 5GHz). Er hat keine physischen Audioanschlüsse, im Gegensatz zu den Echo-Hauptlautsprechern, die einen 3,5 mm Aux-Ausgang haben. Auch kann er keine Signale allein empfangen, sondern nur, wenn er mit bestimmten Echo-Lautsprechern gekoppelt ist – und nur eine begrenzte Anzahl von Echo-Lautsprechermodellen kann mit dem Echo Sub zu Stereopaaren zusammengefasst werden.

Amazon hat die Kompatibilität hier angegeben.

Amazon Echo Sub: Benutzeroberfläche

Abgesehen von einem Anschluss für das Netzkabel verfügt der Echo Sub nur über eine Aktivitäts-Taste auf der Rückseite. Eine Lampe in der Mitte dieser Taste zeigt den Status an, und wenn du die Taste 25 Sekunden lang gedrückt hältst, wird der Sub auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt. Die Einrichtung mit der Amazon Alexa App ein, die für Android und iOS Smartphones verfügbar ist.

Bei der Einrichtung fragt Alexa, ob der Echo-Lautsprecher linken oder rechte von Alexa stehen werden soll. Das kann man jederzeit ändern. Die Verpackung des Echo Sub ist hervorragend. Er ist in einer schwarzen Schachtel mit Griffen verpackt, so dass er leicht aus der Box herausgezogen werden kann.

Die Einrichtung ist relativ einfach, man steckt den Echo Sub an den Strom und die Alexa App „sieht“ den Sub. Wenn das nicht der Fall ist, sollte man den Stromstecker nochmals ziehen und wieder anschließen.

Amazon Echo Sub: Wiedergabe

Wer übrigens ein Stereo-Paar von Amazon Echo aufstellt (also zwei Echo verwendet), wird dann herausfinden, dass Bluetooth kein Stereo-Paar unterstützt, sondern nur einen Lautsprecher. Ein Stereo-Paar funktioniert nur mit Online-Streaming, beispielsweise Amazon Prime Music. Zum Hören und Testen habe ich Musik dann mit viel Bass ausgewählt, beispielsweise ein paar Rap-Lieder (Busta Rhymes – light your A** on fire, Juicy J – Low …. ) . Insgesamt klang die Kombination  ziemlich gut.

Bei der Werkseinstellung erschien mir der Bass im Verhältnis zu den Mitten und Höhen etwas zu laut, weswegen ich hier etwas reduzierte. Ein bisschen rumspielen mit den Werten und man findet aber ein ideale Einstellung.

Zum Ende habe ich etwas klassische Musik gespiel, zum Beispiel den dritten Satz von Beethovens Symphonie Nr. 6 aus einer Live Aufnahme von Klassik Radio. Der Bass war auf 0 gesetzt, was etwas boomend klang. Dann stellte ich den Bass über Sprachbefehl auf -2 ein, was die Musik verbesserte. Der Sound war schön und sauber mit satten tiefen Frequenzen.

Amazon Echo Sub: weitere Themen

Gelegentlich wurde beim Streaming von Amazon Prime Music die Wiedergabe nicht sofort gestoppt. In einigen Fällen stoppte sogar nur ein Lautsprecher, während der Subwoofer noch eine Weile weiter lief. Das scheint ein Synchronisierungsproblem zu sein.

Amazon Echo Sub: Fazit

amazon echo sub vergleichInsgesamt war ich mit dem Amazon Echo Sub echt zufrieden. Er erhöht den Klang der Echo-Lautsprecher richtig gut, ist natürlich keine Audio-Anlage, liefert aber klar definierte Töne ohne Rauschen oder Verzerrungen. Wer regelmäßig Musik über Echo wiedergibt, sollte sich den Amazon Echo Sub überlegen. Klicke hier, um dir den Echo Sub auf Amazon anzusehen. Amazon hat die Verkaufsseite ganz gut gemacht.

Vorteile:

  • guter Klang
  • Upgrade zum Stereo-Setup möglich
Nachteile
  • funktioniert nicht allein, sondern nur mit der neueren Echo-Generation

 

Roman Alexander

Hi, ich bin Roman und blogge bei Smart-Home-System.org über meine Smart Home Projekte... außerdem bin ich Autor zweier Bücher über den Amazon Echo und Google Home, die du bei Amazon finden kannst: https://www.amazon.de/Roman-Alexander/e/B074Z27692/

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: