Bad selbst renovieren und sanieren

Eine Renovierung im Badezimmer muss einfach nach einer gewissen Zeit mal sein, angefangen vom Waschbecken bis zu den Wandfliesen, man hat einfach das Gefühl das etwas neues her muss.

Wellness statt Badezimmer

Mittlerweile ist das Bad mehr als nur der Ort für die tägliche Hygiene, es ist auch der eigene Wellness-Tempel und Wohlfühl-Oase für die Entspannung nach einem langen, stressigen Tag. Jetzt kommt die Frage die sich fast jeder an diesem Punkt stellt, kann man es selbst machen oder muss man eine Firma beauftragen?

Letztere Variante schont deutlich den Geldbeutel, jedoch sollte man sich nicht übernehmen.

klassisch oder modern

Im Internet kann man als Hobbyheimwerker eine Anleitung für so ziemliche jede Arbeit im Bad finden, die passenden Materialien und Armaturen kann man in Online-Shops wie zum Beispiel http://www.andries24.de einfach bestellen.

Für manche Arbeiten gibt es sogar ausführliche Videos wo Schritt für Schritt erklärt wird, wie man zum Beispiel ein Waschbecken austauscht und auf was man achten muss.

Mit einfachen Mitteln das Bad erneuern

Oft stören einfach nur die alten Fliesen, doch man muss sie nicht immer in mühsamer Arbeit abklopfen und neue Fliesen verlegen. Mittlerweile gibt es auch täuschend Echte Fliesen, welche man einfach nur auf bzw. darüber kleben muss. So hat man mit wenig Arbeit und Geld den Charakter des Bades verändert und kann sich die Kosten für einen Fliesenleger sparen.

Badezimmer als Eigenleistung ausbauen

Planen Sie vielleicht gerade den Hausbau und möchten die Hausbau Kosten reduzieren? Dann können Sie auch das Bad in Eigenleistung fertig stellen und dadurch die finanzielle Belastung deutlich senken. Jedoch ist handwerkliches Geschick oder eine Person in Ihrem bekannten Kreis mit solchen Fähigkeiten unabdingbar, denn sonst kann Ihnen ihr neues Bad die ein oder andere schlaflose Nacht bereiten.

Welche Arbeiten Sie bedenkenlos in Ihrem Bad selbst leisten können

Welche Renovierungsarbeiten Sie selbst ausführen können

Ein guter Handwerker kostet auch gutes Geld und wenn Sie manche arbeiten selbst leisten können, dann kann man so viel Geld sparen. Man kann aber auch am falschen Eck sparen und am Ende entstehen enorme Mehrkosten, da man dann doch einen Profi braucht und dieser erst einmal die eigenen Schandtaten beseitigen muss. Sollte es soweit kommen, dann werden die Kosten nur noch sehr schwer kalkulierbar sein, denn wenn man selbst am Bau pfuscht, dann ist guter Rat teuer. Überschätzen Sie sich nicht selbst und nehmen die arbeiten auf die leichte Schulter, denn so manche Arbeitsschritte brauchen zum einen das richtige Werkzeug, Maschinen und das entsprechende Geschick.

Fragen wo Sie sich selbst stellen müssen:

  • Können Sie den aktuellen Zustand des Badezimmers richtig einschätzen?
  • Sind die Rohre und Sanitär-Einrichtungen noch in einem guten Zustand?
  • Haben Sie das entsprechende Werkzeug und Fähigkeiten um die arbeiten korrekt auszuführen?
  • Haben Sie auch die entsprechende Zeit und Geduld um die arbeiten zu beenden?

Sparen Sie nicht am falschen Ende

Gerade in alten Gebäuden kann die Haustechnik veraltet sein und nach einigen Jahrzehnten die ein oder andere Schwachstelle aufweisen. Die sanitäre Einrichtungen und Rohre können so evtl. für manch negative Überraschung sorgen. Guter Rat muss hier aber nicht teuer sein und die meisten seriösen Handwerker machen Ihnen auch einen unverbindlichen Kostenvoranschlag.

Erst dann sollten Sie entscheiden wie es mit dem Umbau des Badezimmers weitergeht.

Roman Alexander

Hi, ich bin Roman und blogge bei Smart-Home-System.org über meine Smart Home Projekte... außerdem bin ich Autor zweier Bücher über den Amazon Echo und Google Home, die du bei Amazon finden kannst: https://www.amazon.de/Roman-Alexander/e/B074Z27692/

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: