Bausparvertrag auflösen und die Kosten

Bei Bedarf kann man einen Bausparvertrag auflösen

Bausparverträge werden zum Sparen, zur Sicherung eines Darlehens oder zur Vorbereitung der Finanzierung eines Hausbaus genutzt. Trotzdem kann es im Einzelfall notwendig sein, den Bausparvertrag vorzeitig zu kündigen.

Aber ist ein Bausparvertrag ohne Probleme auflösbar?

In der Regel sind Bausparverträge auf viele Jahre angelegt. Unerwarteter Kapitalbedarf, eine veränderte Lebenssituation oder die zu hohe Belastung durch die Bausparraten können eine Kündigung des Vertrages erforderlich machen. Grundsätzlich hat jeder das Recht, seinen Bausparvertrag vorzeitig zu beenden. In der Ansparphase sind dabei aber Kündigungsfristen zwischen drei und sechs Monaten zu beachten. Erst nach Ablauf der Frist wird das verfügbare Guthaben ausbezahlt. Die bei Abschluss des Vertrages gezahlte Gebühr wird von der Bausparkasse einbehalten, unabhängig von der bisherigen Vertragslaufzeit.

Zusätzlich wird eine Vorfälligkeitsgebühr erhoben, die das ausgezahlte Guthaben nochmals verringert. Darüber hinaus haben Bausparkassen die Möglichkeit, der Auflösung des Vertrages erst zu einem späteren Zeitpunkt zuzustimmen, wenn beispielsweise gerade sehr viele Bausparer vorzeitig gekündigt haben. Bei einer Auflösung vor der Mindestvertragslaufzeit von sieben Jahren werden die Förderbeträge aus der Wohnungsbauprämie und die Arbeitnehmersparzulage nicht ausgezahlt.

Die vorzeitige Auflösung eines Bausparvertrages sollte daher reiflich überlegt werden. Bausparer können sich bei ihrer Bausparkasse erkundigen, welches Guthaben bei einer Auflösung ausgezahlt werden würde und dieses mit den bisher eingezahlten Sparsummen vergleichen.

Bei der Bausparkasse muss auf jeden Fall ein schriftlicher Antrag auf Auflösung des Bausparvertrages gestellt werden. Wurde der Bausparvertrag als Bestandteil einer Finanzierung abgeschlossen, muss vor der Auflösung des Vertrages erst die gesamte Bausparsumme durch den Kreditnehmer zurückgezahlt werden. Die Zahlung gilt in diesem Fall als Sondertilgung, für die keine Fristen durch den Bausparer zu beachten sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.