Den Garten in eine Wohlfühloase umbauen

Garten ist nicht gleich Garten – für viele Menschen ist der Garten Hobby und Erholung zugleich. Man kann mit einfachen Mitteln und wenig Geld fast jeden Garten in eine richtige Wohlfühloase verwandeln. Nachfolgend möchte ich ein paar einfache Tipps für die Gartenverschönerung aufzeigen.

Wasser ist wichtig – Teich oder Gartenbrunnen

Man muss nicht gleich mit einem Bagger kommen um einen Teich anzulegen. Oft reicht schon ein kleinerer aus dem Baumarkt um die Ecke. Wenn Ihnen ein Teich zu viel Arbeit ist, dann reicht auch ein Gartenbrunnen, im Internet und in Fachmärkten gibt es eine riesen Auswahl passend für jeden Geldbeutel. Sie werden feststellen, dass Wasser im Garten eine schöne Atmosphäre schaffen kann.

Nur ein gepflegter Rasen ist ein schöner Rasen

Einen schönen Rasen zu bekommen, ist nicht schwer. Man braucht kein teures Geld darauf zu verwenden einen Gärtner zu beschäftigen. Um den Wow-Effekt zu erzielen reicht es schon, den Rasen während des Sommers gleichmäßig zu mähen und ausreichend zu wässern. Mähe in regelmäßigen Abständen und sorge für die richtige Bewässerung.

Eine Terrasse braucht mehr als eine Sitzgelegenheit

Hast du eine Terrasse oder Veranda im Garten ist das automatisch ein Blickfang. Achte auf kleine, liebevolle Details und vor allem Farben. Viele wählen natürliche Farbkombinationen wie grün oder braun. Warum nicht mal etwas wagen? Um ein luxuriöses Ambiente zu schaffen lohnt es sich ein wenig Mut zu zeigen und mit anderen Farben zu experimentieren. Wie wäre es zum Beispiel mit einem knallroten Sonnenschirm? Oder beleuchteten Blumentöpfen? Man kann sich zum Beispiel auf Seiten wie die von  Spilger‘s Gartenmöbel-Center ein paar Inspirationen und Ideen sammlen, wie man seine eigene Terasse schöner gestalten möchte.

Gartentisch Zebra Axis – (c) Spilger.de

Den Garten in Bereiche einteilen

Eine Struktur ist wichtig so wirkt der Garten aufgeräumt und bringt Ruhe rein. Haben Sie Beetflächen oder eine Blumenecke, lassen sich diese leicht mit Steinen abgrenzen und für einen schönen Gesamteindruck des Gartens zu sorgen. Beginne damit, für eine deutliche Kontur der Erde zu sorgen – mit Gartenschlauch oder Besen. Spiele gerne mit der Form. Das Beet muss nicht gleichmäßig sein. Kurven und S-Formen sorgen für Abwechslung. Verlege danach Steine entlang der Grenze. Schön sind Natursteine in unterschiedlichen Größen, aber auch gleichmäßige Ziegel passen perfekt. Mit wenigen Handgriffen hast du also schön abgegrenzte Beete.

Gezielt Pflanzen setzen

Hast du schon mal Pflanzen besorgt, weißt du wie schnell eine ordentliche Rechnung zusammen kommt. Oft wundert man sich: „Ich hab doch nur ein paar Blumen gekauft“. Willst du also das Budget für den Garten niedrig halten, lohnt es sich manchmal lieber in wenige auffällige Pflanzen zu investieren als in unzählige kleine. Warum nicht den eigenen Garten durch einen schönen Busch von dem des Nachbars abgrenzen? Oder ein Baum der im Frühjahr seine ganze Blütenpracht entfaltet? Traue dich ruhig in größeren Dimensionen zu denken und dein Garten wird etwas ganz besonderes sein. Habt Ihr noch Tipps wie man den Garten schöner gestalten kann? Nutzt die Kommentarfunktion um es mitzuteilen.

Roman Alexander

Hi, ich bin Roman und blogge bei Smart-Home-System.org über meine Smart Home Projekte... außerdem bin ich Autor zweier Bücher über den Amazon Echo und Google Home, die du bei Amazon finden kannst: https://www.amazon.de/Roman-Alexander/e/B074Z27692/

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: