Der Münchner Immobilienmarkt im Überblick!

Mieten und Immobilienpreise weiter steigend, Wohnraum und Bauland immer knapper

Die Attraktivität der Metropole München ist ungebrochen und der Zuzug hält unvermindert an. Daher wird das Angebot im Vergleich zur Nachfrage immer geringer. Die gestiegenen Energiepreise und der Wegfall der Pendlerpauschale verschärfen die Entwicklung, dass viele Menschen zurück in die Stadt wollen und Wohnraum immer knapper wird. Die Mietpreise in München haben dieses Jahr wieder enorm angezogen.

Nach den Angaben des IVD Süd sind Altbauwohnungen mit einem Quadratmeterpreis von 12,50 Euro so teuer wie nie, bei Neuwohnungen wird fast die 13 Eurogrenze erreicht. Für Bestlagen werden bis zu 20 Euro verlangt. Die Preise für Reihenhäuser und Doppelhaushälften liegen mittlerweile durchschnittlich bei 1610 bis 2130 Euro. Exklusive Immobilien in München sind besonders teuer.

Die Kaufpreise für Wohnimmobilien haben fast das historische Hoch des Jahres 2002 erreicht. Doppelhaushälften kosten in München durchschnittlich 780.000 Euro – vor einem halben Jahr waren es noch 760.000 Euro. Der Kaufpreis für Reihenhäusern liegt bei 655.000 Euro (zuletzt waren es 645.000 Euro). Für Raritäten wie freistehende Einfamilienhäuser werden im Schnitt 925.000 Euro fällig, vor einem halben Jahr waren es noch 905.000 Euro.

Bei Eigentumswohnungen liegt der durchschnittliche Preis bei 3670 Euro pro Quadratmeter.

Der Mangel an Bauland in München und in den umliegenden Gemeinden treibt auch hier die Preise in die Höhe: Der Quadratmeterpreis für Grundstücke, auf denen mehrstöckige Häuser gebaut werden dürfen, liegt derzeit in München bei 1080 Euro. In Spitzenlagen wird das Doppelte verlangt.

Immobilienpreise im Münchener Umland

Auch in der Region um München sind die Immobilienpreise relativ konstant auf hohem Niveau, tendenziell aber unter dem Wert der Landeshauptstadt. Besonders attraktive Umlandgemeinden mit hohem Freizeitwert wie das Fünf-Seen-Land im Einzugsgebiet Starnberg wie auch das Würmtal oder die Isartalbezirke Schäftlarn, Baierbrunn, Wolfratshausen verzeichnen kontinuierliche Zuwächse. Im weiteren Umland entwickelt sich der Markt heterogen. Dem Trend „raus aus der Stadt“, speziell bei jungen Familien, wirken aktuell die steigenden Benzinkosten entgegen, die immer stärker als Kostenblock bei Kaufentscheidungen ins Kalkül gezogen werden. Gefragt sind weiterhin Lagen mit guter Verkehrsanbindung im S-Bahn-Nahbereich. Relativ stabil mit steigender Tendenz ist die Region Gröbenzell, Eichenau, Puchheim-Bahnhof. Attraktiv vom Preis-Leistungsverhältnis und Freizeitwert her ist auch das Westufer des Ammersees mit den Gemeinden Dießen, Schondorf, Utting. Die südöstlichen Gemeinden Unterhaching, Oberhaching, Taufkirchen, Ottobrunn profitieren von reger Neubautätigkeit und guter Infrastruktur und gehören zu den wachstumsstärksten Gebieten. Schwer zu beurteilen ist die Entwicklung des Marktgeschehens im Gebiet Gilching, Germering, die vom geplanten Ausbau des Flughafens Oberpfaffenhofen am stärksten betroffen sind.

 

Das in München der Immobilienmarkt boomt und die Nachfrage wesentlich größer ist als das Angebot an Immobilien ist schon lange kein Geheimnis mehr. Da ist es nicht verwunderlich, dass viele ihr Glück im Münchener Umland versuchen und auf Immobiliensuche gehen. In den meisten Fällen fallen die Immobilienpreise je weiter weg man von München sucht, aber auch hier gibt es zum Beispiel ausnahmen wie Herrsching, Tutzing und natürlich Starnberg. In diesen Regionen zahlt man fast den gleichen Quadratmeterpreis wie in München Stadt. In Starnberg zahlt man sogar 20% mehr als in einer guten Citylage.

Geduld und Ausdauer sind bei der Immobiliensuche in München und Umland gefragt

Bis man die richtige Immobilie gefunden hat, kann es je nach den gestellten Ansprüchen sehr lange dauern bis man etwas passendes findet. Aus diesem Grund nutzen immer mehr Menschen den Service eines Immobilienmaklers, auch wenn dadurch die Anschaffungskosten steigen. Wer mit dem Gedanken spielt, einen Immobilienmakler mit der Suche zu beauftragen, der sollte auch hier die richtige Wahl treffen. Immobilienmakler gibt es viele, aber nur wenige passen zu einem selbst.

Was zeichnet einen seriösen Immobilienmakler aus

Seriöse Immobilienmakler für München und das Umland sollten sich dadurch auszeichnen, dass sie sehr genau auf die Wünsche und Vorstellungen ihrer Kunden eingehen. Umfangreiche Marktkenntnisse mit Tiefgründigkeit, eine Beratung ohne Zeitdruck, individuelle und realistische Angebote und eine planmäßige Vorgehensweise sind meiner Meinung nach Voraussetzung für einen qualifizierten Immobilienmakler in München aus. Dazu kommen dann noch so wichtige Faktoren, wie Transparenz in der Dokumentation von Anfragen und Angeboten, eine individuell beratende Kundenpflege und besonders bei gestandenen Immobilienmaklern auch eine Reihe nachprüfbarer Referenzen. Nicht nur ein Sahnehäubchen ist die Zugehörigkeit zu typischen Berufsverbänden, wie beispielsweise dem IVD.

Wer sich für die Betreuung und Beratung durch einen erfahrenen und seriösen Immobilienmakler entscheidet, kann davon ausgehen, fair und marktgerecht beraten zu werden. Auf diese Weise lassen sich dann auch höherwertige Miet- und Kaufobjekte auch im teuren München und dem Münchener Umland zu fairen Konditionen erwerben. Empfehlen kann ich einen Makler in Landsberg, hier geht es zu einen kompetenten Immobilienmakler Landsberg. Interessenten an Miet- und Kaufobjekten in der bayerischen Metropole wird empfohlen, bei der Suche nach einem seriösen Immobilienmakler genauso zielgerichtet und konzentriert vorzugehen, wie bei der Entscheidung einer in Frage kommenden Immobilie.

Roman Alexander

Hi, ich bin Roman und blogge bei Smart-Home-System.org über meine Smart Home Projekte... außerdem bin ich Autor zweier Bücher über den Amazon Echo und Google Home, die du bei Amazon finden kannst: https://www.amazon.de/Roman-Alexander/e/B074Z27692/

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: