Infrarot Heizstrahler im Test

Infrarotheizstrahler werden immer beliebter, da sie eine sichere und umweltfreundliche Möglichkeitselten genutzte Räume wie Keller oder Garage aufzuheizen. Die Installation ist denkbar einfach, Heizstrahler montieren und Stecker rein. Es wird keinerlei besondere Werkzeuge oder handwerkliches Geschick für die Montage gebraucht. Es ist auch möglich Infrarotheizstrahler mit einem Wandschalter zu steuern, welche per Funk Verbindung mit dem Strahler aufnnehmen. Großer Vorteil dabei ist, dass man keine Kabel zum Heizstrahler verlegen muss.

Solamagic 2000 ECO+ Infrarotheizstrahler

Der 2000+ von Solarmagic ist relativ kompakt und sollte daher gerade im Innenbereich bei der Montage keine Probleme machen. Trotz seiner handlichen Größe wird er zügig warm und wärmt problemlos Kellerräume, die Heimwerker Garage oder den Balkon. Gerade durch das dezente äußere ist er ideal geeignet für den Balkon, so kann man auch an kühleren Tagen den Feierabend draußen genießen.

 

Wie man ganz gut herauslesen kann, ist der Solamagic 2000 ECO+ Infrarotstrahler eher für den gelegentlichen Gebrauch im Privatbereich geeignet. Wer zum Beispiel für gastronomische Zwecke einen Heizstrahler sucht, sollte sich dann eher ein größeres Modell entscheiden.

Infrarot-Heizstrahler von Heatstrip

Wem der Solamagic 2000 ECO+ nicht ausreichend Leistung hat, dem ist ein Infrarot-Heizstrahler von Heatstrip (http://www.infrarot-heizstrahler.org/heatstrip/) zu empfehlen. Made in Germany ist auch hier ein Qualitätssiegel und erwärmt problemlos größere Terrassen oder Außenbereiche (zum Beispiel Raucherbereiche, Außenbestuhlung bei der Gastronomie).

Heatstrip: Funktionsweise und Handhabung

Das Gerät erwärmt nicht direkt die Umluft, sondern es erzeugt Wärmestrahlen, welche die Luft durchdringen und die Oberfläche Materialien und Körpern erwärmen. Diese geben dann die Wärme an die Umgebung ab, neben dem Wohlfühlfaktor der Wärme gibt es noch einen großen Vorteil. Bei dieser Heiztechnik gibt es keine Verluste durch aufsteigende Wärme, was zum Beispiel bei üblichen Gasstrahlern der Fall ist.

Die Heizstrahler von Heatstrip lassen sich einfach per Funk steuern und regeln, was bei einem Einsatz in der Gastronomie von Vorteil ist. Ich hoffe die beiden Videos zum Thema konnten ein wenig zum Thema heizen mit Infrarot informieren.

Roman Alexander

Hi, ich bin Roman und blogge bei Smart-Home-System.org über meine Smart Home Projekte... außerdem bin ich Autor zweier Bücher über den Amazon Echo und Google Home, die du bei Amazon finden kannst: https://www.amazon.de/Roman-Alexander/e/B074Z27692/

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: