Ist die Infrarotheizung eine Alternative fürs neue Haus?

Nach meinem letzten Test von zwei Infrarotheizstrahlern möchte ich dieses mal auf das Thema heizen mit Infrarot im Haus oder in der Wohnung eingehen. Infrarotheizungen sind noch nicht so weit weit verbreitet und daher gibt es auch noch nicht viele Meinungen / Erfahrungen im Internet zu den Heizkosten, Anschaffungskosten usw. Ich möchte in diesem Artikel kurz und knapp auf ein paar Punkte eingehen und die positiven Aspekte der Infrarotheizung hervorheben.

Anschaffungskosten für eine Infrarotheizung?

Rechnen wir das ganze an einem Beispiel für eine 80 m² 3-4 Zimmer Wohnung / Haus. Wenn wir in jedem Raum (Wohnzimmer, Schlafzimmer, 2 Kinderzimmer, Bad und Flur) die alten Heizkörper gegen neue Infrarotheizkörper austauschen würden. Dann müssten wir mit Anschaffungskosten in Höhe von ca. 3500 – 4000 Euro rechnen. Im Preis sind die Steuerungen für jeden Raum mit eingerechnet. Wer es etwas bunter oder ausgefallener möchte, dem kann ich sagen, dass es Infrarotheizungen mit Bildmotiven, aus Glas und andere Variationen gibt.

Betriebskosten für ein Jahr

Nehmen wir wieder das Rechnenbeispiel wir oben und und heizen im Schnitt 8 Stunden pro Tag (während der Heizperiode). Wir hätten dann ca. 1250 Euro Betriebskosten für das heizen mit Infrarotheizkörpern. Ich finde die Kosten angemessen und wenn man die anderen Vorteile mit einbezieht, dann sollte man vielleicht mal über einen Umstieg auf Infrarot nachdenken.

 

Die Montage der neuen Infrarotheizkörper

Hier gibt es ein großer Unterschied zu herkömmlichen Heizungen, denn die Montage ist schnell und einfach. Für die meisten Heizkörper braucht man nicht mehr als 4 Schrauben für die Befestigung. Anschlüsse für den Zu- und Rücklauf muss man auch nicht beachten, denn man braucht jediglich Strom für den Betrieb. Gesteuert werden die Heizkörper per Funk, was auch eine Zentrale Steuerung der Heizkörper ermöglicht und man so doch im Jahr einige Stunden unnötigen heizens einsparen kann.

 

Infrarotheizungen sind ein vollwertiges Heizsystem und können ausreichend dimensioniert als alleinige Heizung arbeiten. Gerade für Haushalte, die noch mit Nachtspeicherheizungen heizen ist die Infrarotheizungeine lohnenswerte Alternative, weil hier ansonsten mit großem Aufwand neue Heizungsrohre verlegt werden müssten und oftmals nicht mal der notwendige Kaminschacht vorhanden ist.

Aber auch für Haushalte mit konventionellen Heizungen ist die Infrarotheizung eine interessante und gesunde Alternative. Aber auch als Zusatzheizung ist die Infrarotheizung eine gute Wahl.

Zusatzheizung mit Design

Heizungen mit Design

So kann die Infrarotheizung beispielsweise eingesetzt werden, wenn es in der Übergangszeit ein wenig kühl wird, man aber deshalb nicht die ganze Heizungsanlage anwerfen möchte. Auch wenn Sie einen Raum haben, in dem die installierte Heizleistung nicht ausreicht, kann die Infrarotheizungunterstützend eingesetzt werden.

Dazu kommt, dass Infrarotheizungen entweder unauffällig oder wahre Schmuckstücke sein können. Wie wäre es beispielsweise mit einer bedruckten Glasheizung die aussieht wie ein Bild, oder einer wunderschönen Marmorheizung? Oder einer Spiegelheizung fürs Bad die nie mehr beschlagen kann?

Heizkosten senken – die optisch schönere Alternative

Infrarotheizungen benötigen eine kurze Aufheizzeit. Nach wenigen Minuten gibt die Infrarotheizung ihre wohlige Wärme ab, fast so wie ein Kachelofen. Da der Heizkörper sich schnell und effektiv aufwärmt sparen Sie deutlich an Heizkosten. Neben der schnelleren Erwärmung empfindet man auch die Wärme von den modernen Heizkörpern um bis zu 2 Grad wärmer, dadurch können Sie die Heiztemperatur anpassen und nochmals Geld bei den Heizkosten sparen.

Beim Hausbau und der Verwendung von Infrarotheizungen kann bei den Anschaffungskosten bis zu mehrere tausend Euro einsparen. Der große Vorteil ist, dass die Heizkörper einfach an die Wand montiert werde und nur einen Stromanschluss benötigen. Keine Heizrohre, keine großen Installationen – dafür braucht man nicht einmal einen Handwerker für die Montage.

Ob mit Kuh-Motiv oder modernen Elementen – für jeden Geschmack ist etwas dabei

Die Vorteile einer Infrarotheizung von Heatart:

• Geringe Anschaffungskosten
• Keine Wartungskosten oder regelmäßige Überprüfungen
• 5 Jahre Garantie
• Einfach einzubauen – keine Rohre, Ofen etc.
• Geringe Energiekosten
• Umweltfreundlich
• Vielseitig und individuell
• Angenehme Wärme, die Ihr Wohlbefinden steigert
• Bekämpft Schimmelbildung
• Angenehmeres Raumklima
• Auch in schlecht gedämmten Räumen effizient
• „Unsichtbare“ Heizkörper
• In Verbindung mit Wasserkraft, Solarenergie oder Windenergie CO2 neutral
• Kein Elektrosmog
• Auch für Garage, Keller, Hobbyraum
• Nur kurze Aufwärmphase – angenehme Wärme nach 15 Minuten
• Optimal auch für Ferienhäuser und Industrie
• Die Heizung der Zukunft

Beim Heizung Infrarot Anbieter Heatart kann man sich auf der Internetseite genauer über die Vorteile informieren und sich in der Motivauswahl nach einem passenden Bild umsehen.

Fazit

Geringe Anschaffungskosten, einfach Montage und die Betriebskosten sind angemessen. Das sind gute Gründe für einen Wechsel zu Infrarot, wenn man kurz vor der Entscheidung für oder gegen infrarotheizen ist, dann sollte man sich noch etwas genauer über das Thema informieren. Am besten einige Angebote von regionalen Anbietern einholen und diese mit Online-Angeboten vergleichen. Achten Sie auch auf die Qualität der Infraroteizkörper, damit Sie auch lange viel Wärme und Freude daran haben. Für wen so etwas nicht in Frage kommt, wäre vielleicht das heizen mit Kamin eine Alternative.

Roman Alexander

Hi, ich bin Roman und blogge bei Smart-Home-System.org über meine Smart Home Projekte... außerdem bin ich Autor zweier Bücher über den Amazon Echo und Google Home, die du bei Amazon finden kannst: https://www.amazon.de/Roman-Alexander/e/B074Z27692/

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: