Mit einem Holzfenster der Umwelt helfen

Kunststofffenster oder Holzfenster verwenden? Diese Frage müssen sich zukünftige Hausbesitzer, also Bauherren oder Hausrenovierer stellen. Kunsttofffenster sind sehr beliebt aber es werden oft die Vorteile von Holzfenstern vergessen. Neben seinen atmungsaktiven Wohneigenschaften und seiner warmen Ausstrahlung gab auch die Klimadiskussion dem Naturmaterial einen massiven Schub. Für die Herstellung von Kunststoff braucht man Erdöl, ist also kein umweltschonendes Material. Holz hingegen wird in Europa nachhaltig erzeugt, hier wird darauf geachtet, dass man Holz auch wieder erzeugt. Hier wird der Umwelt durch neue Bäume geholfen und das Angebot ist an sich unendlich. Im Unterschied zu industriell erzeugten Baumaterialien ist es außerdem weitgehend klimaneutral bis CO2-positiv (wie hier berichtet wird), da die Bäume während ihres Wachstums große Mengen des Klimakillers CO2 binden. Moderne Fenster aus Massivholz schützen die Umwelt auch durch ihren Aufbau als echte Energiesparfenster, die den strengen Anforderungen zum Beispiel der Energieeinsparverordnung (EnEV) entsprechen.

Massive Holzfenster sind ein aktiver Beitrag zu Umwelt- und Klimaschutz

Mit einem Holzfenster die Umwelt schonen (c) Helene Souza / pixelio.de

Bei dem Baumaterial denken viele gleich an große Maschinen die ein Baum nach dem anderen fällt. Das mag vielleicht in einigen teilen der Erde so sein. Aber wenn das Holz aus Europa kommt, wird auch auf den Wiederanbau geachtet. Bei der Herstellung von Kunststoff (PVC) ist sowas nicht möglich, wenn das Erdöl verbraucht ist, dann ist der Vorrat zu Ende. Bleiben wir beim Beispiel der Fenster, so fallen beim Kunststofffenster im Vergleich zur Herstellung der Holzfenster, noch zahlreiche weitere Produktionsschritte ein, die von der Produktion des Baumaterials, bis hin zur Verarbeitung zahlreiche schädliche und umweltfeindliche Stoffe generieren. Und in vielerlei Hinsicht ist CO2 ein Rohstoff, der auch anderweitig gewinnbringend eingesetzt werden kann.

Vorteile von Holzfenstern gegenüber Fenster aus Kunststoff

  • Kunsstofffenster laden sich statisch auf und sind dadurch ein Schmutzfänger für Staub und Rauch
  • PVC (Kunststoff) vermittelt einfach kein warmes Raum- und Wohngefühl
  • Umweltfreundlich: Holzfenster schon die Umwelt und reduzieren deutlich die CO2 Belastung

Fazit

Am Ende muss jeder Hausbesitzer oder Bauherr für sich selbst entscheiden, für welches Material sich entscheidet. Ich hoffe ich konnte mit diesem Artikel etwas aufklären und bei Ihrer Entscheidung weiter geholfen zu haben.

Roman Alexander

Hi, ich bin Roman und blogge bei Smart-Home-System.org über meine Smart Home Projekte... außerdem bin ich Autor zweier Bücher über den Amazon Echo und Google Home, die du bei Amazon finden kannst: https://www.amazon.de/Roman-Alexander/e/B074Z27692/

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: