Mögliche Baufinanzierungen vergleichen

 

 

Ihr Entschluss zu bauen oder eine Eigentumswohnung zu erwerben steht fest. Nun stellt sich für Sie die Frage nach der finanziellen Absicherung dieser Maßnahme. Der finanzielle Aufwand für einen Neubau oder den Erwerb einer Wohnung ist bei den meisten weitaus höher, als es das vorhandene angesparte Eigenkapital zulässt, d. h. es besteht in den meisten Fällen Bedarf an Fremdkapital.

Für Sie beginnt nunmehr die Phase, eine geeignete, genau auf Sie persönlich zugeschnittene Finanzierungsmöglichkeit zu finden, denn die richtige Planung ist das A und O einer sicheren Baufinanzierung. Dies ist weitaus leichter gesagt als getan, denn heutzutage können Sie sich bei nahezu jeder deutschen Bank und sogar auch manchen ausländischen Banken das fehlende Geld leihen. Ein Wohnkredit bei der Credit Europe Bank ist ein günstige Lösung für die Finanzierung Ihres Traumhauses. Aber auch die meisten Versicherungen bieten verschiedene Darlehen an.

Haben Sie bereits einen Bausparvertrag abgeschlossen, können Sie sich bei Ihrer Bausparkasse nach weiteren Finanzierungsmöglichkeiten erkundigen. Manche Bausparkassen gewähren auch dann ein Darlehen, wenn Sie bisher über keinen Bausparvertrag verfügen.

Die meistgenutzte Finanzierungsform ist das Annuitätendarlehen. Ein solches Darlehen ist für langfristige Finanzierungen gedacht und kann mit variablem oder festem Zinssatz abgeschlossen werden. Die monatlich gezahlte Rate zur Rückzahlung besteht bei einem Annuitätendarlehen aus der Tilgung und den Zinsen. So wird schon während der Darlehenslaufzeit bei jeder Rate ein Teil des Darlehens mit zurückerstattet. Eine weitere Darlehensform ist das Hypothekendarlehen, bei dem das Haus oder Grundstück mit einer Hypothek belastet wird, die als Sicherheit dient, falls das Darlehen nicht abbezahlt wird. Auch hier gibt es variable oder fixe Zinssätze bei einer Laufzeit von durchschnittlich 15 bis 25 Jahren. Darlehen werden laufend oder auch entfällig getilgt. Bauherren sollten sich vorab über die Förderprogramme der KfW Bank informieren und gut beraten lassen, welche Möglichkeiten an staatlichen Unterstützungen Ihnen zur Verfügung stehen.

Eine Kapitallebensversicherung eignet sich ebenso zur Immobilienfinanzierung. Hierbei werden Raten in die Versicherung eingezahlt, anstatt zu tilgen, und das Darlehen so am Laufzeitende durch die Lebensversicherung getilgt. Wer langfristig denkt, investiert in einen Bausparvertrag. Hier wird im Voraus ein bestimmter Betrag angespart, womit dann ein Bauspardarlehen zur Verfügung gestellt wird, dass den Rest der benötigten Summe zum Immobilienankauf übernimmt. Wenn genügend Eigenkapital vorhanden ist, kann der Käufer die Immobilie auch aus eigenen Mitteln, also angespartem Kapital, bezahlen.

Bei den aktuellen Zinsbindungen über 15 und 20 Jahre kann man schon ins schwärmen kommen. In einem derartigen Zinstief ist es fast schon Pflicht, Baukredite für so lange Zeit abzusichern. Das gelte umso mehr, als der Kreditnehmer trotz der langen Sollzinsbindungen seine Baufinanzierung nach zehn Jahren mit sechsmonatiger Kündigungsfrist ganz oder teilweise kündigen kann. Die Frist berechnet sich vom Tag der Vollauszahlung des Darlehens an.

Weiterer Vorteil: Die Kündigung muss nicht einmal punktgenau nach zehn Jahren erfolgen, sondern ist auch zwischen dem elften Jahr und dem 15. oder sogar 20. Jahr noch möglich. Eigentlich kommt man so während der gesamten Finanzierungszeit in keine Phase wo die Zinsen unbezahlbar sind, weil der Zeitpunkt für das Anschlussdarlehen vom 10. Jahr an frei wählbar ist. Auch die Zahl der Banken und Anbieter, die eine Zinsgarantievon 20 Jahre oder mehr anbieten und es werden ständig mehr.

Vergleichen hilft Sparen

Ein Preisvergleich zahlt sich aus: Wer mit dem Gedanken eines Immobilienerwerbs spielt oder eine Anschlussfinanzierung braucht, sollte ruhig verschiedene Laufzeit- und Beleihungsvarianten durchspielen. Die Spanne zwischen den Angeboten ist nach wie vor hoch. Top- und Flop-Anbieter von 15-jährigen Darlehen trennt rund 0,8 Prozentpunkte.

Über die 15 Jahre addiert sich diese vermeintlich kleinen Unterschiede zu immensen Summen. Beispiel: Bei einer Baufinanzierung über 200 000 Euro ist die Restschuld beim günstigsten Kreditgeber nach 15 Jahren um fast 25 000 Euro geringer als beim Teuersten, wenn die ersparten Zinsen in eine erhöhte Tilgung investiert werden. Allein 0,1 Prozentpunkte weniger Zinsen bringen immerhin 200 Euro Tilgungsspielraum im ersten Jahr – über die Laufzeit von 15 Jahren kommen auf diese Weise stolze 3125 Euro Ersparnis zusammen. Hier können Sie mit dem Darlehensrechner nachrechnen, wieviel Euros Sie sparen können.

Der Hypothekenzins Vergleich hilft Bauherren bei Ihrem Hausbau Geld zu sparen, was man besser in das neue Haus investieren kann.

 

Roman Alexander

Hi, ich bin Roman und blogge bei Smart-Home-System.org über meine Smart Home Projekte... außerdem bin ich Autor zweier Bücher über den Amazon Echo und Google Home, die du bei Amazon finden kannst: https://www.amazon.de/Roman-Alexander/e/B074Z27692/

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: