HomeOffice: Computer verbinden mit dem KVM Switch

Wie kann man (im HomeOffice) Computer miteinander verbinden, dass man sie mit einer einzigen Tastatur und Maus bedient? Ein KVM Switch ist die Lösung.

Computer verbinden mit dem KVM Switch: Was ist ein KVM-Switch?

Ein KVM-Switch ist ein Gerät, mit dem man zwei oder mehrere (bis zu 32 in vielen Fällen) Computer über eine einzige Tastatur, einen Bildschirm und eine Maus steuern kann. Dies kann besonders sinnvoll sein, wenn nicht genügend Platz für mehrere Monitore und Tastaturen vorhanden ist, oder wenn man diese Geräte als einzelner nicht braucht.

Wie funktioniert ein KVM-Switch?

Computer, die du steuern möchtest, werden über Cat5-Kabel oder spezielle KVM-Kabelsätze an den KVM-Switch angeschlossen. Tastaturen, Monitore und die Maus werden dann ebenso an den KVM-Switch angeschlossen. Alternativ kann man fest mit KVM-Switches verbundene Hardware kaufen. Um nun zwischen den verschiedenen Rechnern hin- und her zu springen, kann man mit Hilfe einer Taste, OSD-Steuerungen (On-Screen Display) oder Hot Keys auf der Tastatur umschalten. Im Hintergrund leitet der Switch die KVM-Routing-Signale zwischen den Computern und der Tastatur, Maus und Monitor-Konsole weiter.

KVM-Switches unterscheiden sich in der Anzahl der Computer, die sie steuern können. KVM-Switches auf Unternehmensebene können sogar in Reihe geschaltet oder kaskadiert werden, um eine noch größere Anzahl von Computern von einer einzigen Tastatur-, Monitor- und Maus aus steuern zu können.

Wo verwendet man KVM Switches?

Ein KVM-Switch ist klein, bequem und wirtschaftlich und flexibel genug, um die Anforderungen jedes Heimbüros, jeder kleinen/mittleren oder Unternehmensanwendung zu erfüllen. Man kann auch als Endanwender seinen eigenen PC und den Arbeits-PC verbinden!

KVM-Switches sind einfach zu installieren, zu konfigurieren und zu bedienen. Sie sind bei Anwendern beliebt, die ihre Heimcomputersysteme aufgerüstet haben und ihre alten Computer weiterhin verwenden möchten, aber dazu nicht alles doppelt haben wollen. Natürlich werden KVM-Switches am häufigsten von Unternehmen eingesetzt, um die Arbeit zu vereinfachen, oder in Serverräumen, wo es nur notwendig ist, periodisch auf jeden Server einzeln zuzugreifen. daher werden KVM-Switches häufig in Rechenzentren eingesetzt, in denen mehrere Server in einem einzigen Rack mit einer einzigen Tastatur, einem einzigen Monitor und einer einzigen Maus untergebracht sind. Das ist aber nicht der Rahmen, über den ich hier sprechen will. Hier geht es um die Heimanwender.

Welcher KVM-Switch, um den Arbeits-PC und den eigenen PC zu verbinden?

Bei der Auswahl eines KVM-Switches müssen einige Fragen beantwortet werden.

Welche Art von KVM-Umschalter wird gebraucht?

KVM-Umschalter sind in drei Ausführungen zu kaufen:

  • Mounted Rack,
  • Mounted Rack Konsole
  • Desktop.

Die ersten beiden sind nur für Server-Betreiber sinnvoll. Heimanwenden brauchen Desktop-KVM – Switches: sie eignen sich am besten für die Steuerung von bis zu vier Computern mit den selben Geräten.

Wie viele Computer willst Du von einem einzigen KVM-Switch aus steuern?

Viele KVM-Switches sind mit bis zu 32 “Upstream”-Ports verfügbar, so dass 32 Rechner verbunden werden können. Für die meisten Endanwender reichen aber 2-4 Ports. Upstream Ports sind die Rechner, die verbunden werden.

Wie weit sind die verbundenen Rechner entfernt?

Bis zu 10 Meter Kabellänge ist die Entfernung der Rechner so gut wie irrelevant. Ich erwähne sie trotzdem, da bei größeren Entfernungen (>20 Metern!) Cat5-Kabel verwendet werden.

Welche Anschlüsse haben die Computer: PS/2-, USB- oder Cat5-Anschlüsse?

Computer können mit den Standard-Kabelsätzen der KVM-Switches nur verbunden werden, wenn sie auch die richtigen Ausgänge haben. Meistens sind das mittlerweile USB-3.0 A- zu A Kabel, die auch von modernen Rechnern unterstützt werden. Das sollte man dennoch verifizieren!

Der Monitoranschluss

Zu guter letzt ist zu klären, ob der KVM Switch einen Monitoranschluss braucht. Alternativ kann man auch bei Notebooks einen günstigeren Switch ohne Monitoranschluss nehmen, und einfach die Notebookmonitore verwenden. Das kann manchmal auch ausreichen.

Was man noch beim Kauf eines KVM Switches beachten sollte

  • Braucht der Switch eine externe Stromversorgung? Es gibt Switches ohne extra Stromanschluss. Sie ziehen sich 5 Volt über den USB-Upstream.
  • Solche KVM Switches ohne extra Stromversorgung werden aber stromhungrige Peripheriegeräte (meistens aus dem Gaming-Bereich) nicht versorgen können.
  • Wenn die Anzahl der USB-Downstream Anschlüsse am Switch nicht rausreicht, kann man auch einen USB Hub anschließen. Das kann manchmal billiger sein.
  • Drahtlose Geräte (Bluetooth) können normalerweise verbunden werden.

Fazit: Im HomeOffice Computer verbinden mit KVM-Switches

Nicht immer braucht man zwei tastaturen, Mäuse und Bildschirm. Wer im HomeOffice oder Büro arbeitet und dabei verschiedene Rechner bedient, kommt um einen KVM-Switch nicht rum.

Wer ein LAN Kabel dazu verlängern will, kann auch hier lesen.

Roman Alexander

Hi, ich bin Roman und blogge bei Smart-Home-System.org über meine Smart Home Projekte... außerdem bin ich Autor zweier Bücher über den Amazon Echo und Google Home, die du bei Amazon finden kannst: https://www.amazon.de/Roman-Alexander/e/B074Z27692/

2 Gedanken zu „HomeOffice: Computer verbinden mit dem KVM Switch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.